Hilfe für ukrainische Familien

ukraine Friedenstaube pixabay 640x480

Hilfe für ukrainische Familien

Familien ziehen ins Pfarrhaus von Frauenfrieden

Es wird nun doch erst Mitte Juni soweit sein: die Renovierung in den Räumen von PFiFF ist später abgeschlossen als gehofft, aber dann können wir vier ukrainische Mütter und ihre kleinen Kinder begrüßen. Viele von Ihnen haben mit Sachspenden und mit finanzieller Unterstützung daran mitgewirkt, dass diese vom Krieg traumatisierten Menschen in schöne und wohlausgestattete Apartments ziehen und später begleitet werden können. Ganz herzlichen Dank für Ihre Großzügigkeit!

In diesen Tagen beginnen wir mit den ganz konkreten Vorbereitungen: werden die Zimmer einrichten, alle Sachspenden abrufen oder abholen, mit den Ämtern sprechen und Dolmetscher suchen. Noch wissen wir nicht, wer unsere neuen Nachbarn sein werden. Für die Begleitung im Alltag der Geflüchteten suchen wir aber noch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wenn Sie Ukrainisch oder Russisch sprechen, wäre das toll, sonst gibt es aber Übersetzer-Apps, die die Kommunikation ermöglichen. Ein paar Stunden pro Woche sind schon eine unbezahlbare Hilfe!

Bitte melden Sie sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder beim Zentralen Pfarrbüro Sankt Marien.

 

Wenn Sie spenden möchten, freuen wir uns über Ihre Überweisung auf folgendes Konto:
Pfarrei Sankt Marien
IBAN DE93 5019 0000 6300 9032 13
Volksbank Franfurt.
Bitte geben Sie als Kennwort PFiFF/Ukraine an.
Sie erhalten gerne eine Zuwendungsbescheinigung, wenn Sie Ihre Adresse auf dem Überweisungsträger notieren.

Allen Spenderinnen und Spendern ein herzliches Vergelt's Gott!